+++ Aktuelle Öffnungszeiten des ASC-Casinos für die Wochenenden 24.- 26. Mai sowie 31. Mai - 2. Juni: Freitag ab 15 Uhr, Samstag & Sonntag ab 11 Uhr +++ Wir freuen uns auf Euch! +++

Endlich wieder Regatta

Neusiedler See

Der Start der Pfingstferien und kurzfristig eingeführte Lockerungen der Einreisebestimmungen ermöglichten uns spontan an der Österreichischen Staatsmeisterschaft am Neusiedler See teilzunehmen. 3 Tage Regatta, gefühlt das beste Event seit Ende September. Naja war ja auch die erste Regatta seit Langem!

Bei der Anreise musste ein aktueller negativer Corona-Test vorgezeigt und das Meldegeld vorab überwiesen werden. Die Steuermannsbesprechung fand über Lautsprecher statt und in Innenräumen herrschte Maskenpflicht. Sonst aber alles weitgehend “normal”, soweit es eben ging mit Abstand, etc.

Alle seglerischen Infos gab’s ausschließlich am schwarzen Brett bzw. Flaggenmast. Nach dem ersten Segeltag gab‘s für jeden Teilnehmer noch schnell ein Stäbchen in den Rachen und 20 Minuten später das Testergebnis. Natürlich negativ! Sicher ist sicher.

Und jetzt kommt das Beste: Segeln!

1. Tag schöner Wind zum Warmwerden,

2. Tag richtig Druckluft und abends so schnell Ruhe am „Campingplatz“, dass man meinen könnte, es war anstrengend.

Nach dem der Nebel weggeblasen war und es sonnig wurde starteten wir in den 3. und letzten Wettfahrttag mit noch mal kräftigem Wind. Einiges war noch drin, fast zum Greifen nah. Trepperl bei den Herren, Top 5 bei den Damen. Aber, dass man bei nur 1,8m Wassertiefe und gefühltem “Kleister extrafest” am Grund länger zum Aufstellen braucht, hatten wir irgendwie unterschätzt. Was soll’s, spaßig war’s trotzdem bis zur letzten Minute.

Zum Aufladen kam aber dann doch noch der obligatorische Regen, so, dass wir alles natürlich nass verladen mussten. Dies soll an dieser Stelle aber kein Grund zur Beschwerde sein!
Insgesamt segelten wir 8 Wettfahrten bei traumhaften Bedingungen. Ein großes Kompliment an den UYCNs für die gelungene Durchführung!

Christoph wurde insgesamt 4ter bei den Radial Herren und ich 6te bei den Radial Damen. Für einen absoluten Kaltstart mehr als zufriedenstellend. Wir hoffen auf baldige Rennen auch auf dem Heimatrevier und freuen uns hoffnungsvoll auf die endlich beginnende Saison.

Nina und Christoph